Erstes Entwicklertreffen fand in Bremen statt

Im Februar fand das erste Entwicklertreffen des VISA-Konsortiums statt, das u.a. die Frage klären wollte, wie gemeinsam die Aufgaben angegangen werden können, die während der Analysephase sich ergeben haben. Schwerpunkte waren u.a. das OMF-Framework des australischen Partners NICTA, libvirt-Ansätze zur grafischen Virtualisierung und zentrale Administrationsmöglichkeiten der virtuellen Maschinen einer VSA (Virtual Security Appliance).  Das Treffen war sehr produktiv und mündete in entsprechenden Aufgaben, die nun zügig angegangen werden müssen.

1. Entwicklermeeting bei der DECOIT GmbH

Die Zielsetzung des Treffens, eine einheitliche Sichtweise auf die umzusetzenden Entwicklungsarbeiten zu bekommen, konnte erreicht werden. Jeder Partner hat nun eine bessere Vorstellung davon, wie die einzelnen Arbeiten für die Gesamtlösung umgesetzt werden müssen. Auch die Schnittstellen sind klarer geworden. Nun wird das Projekt das nächste Arbeitspaket angehen, um die nächsten Meilensteine erfolgreich angehen zu können. Dabei wird insbesondere der australische Partner NICTA mehr mit eingebunden werden. Als Endresultat kann man festhalten, dass das Projekt durch dieses Entwicklermeeting einen großen Schritt vorwärts gemacht hat.