Kooperationstreffen zwischen den Projekten VISA und ESCI in Frankfurt (Oder)

Am 08. August trafen sich die Projekte VISA und ESCI um Arbeitsinhalte auszutauschen und Gemeinsamkeiten für eine Kooperation zu diskutieren. Das Treffen fand beim IHP in Frankfurt (Oder) statt und beinhaltete eine Präsentation beider Projekte sowie eine anschließende Diskussionsrunde. Am Ende wurde beidseitig beschlossen, dass beide Projekte in Zukunft enger zusammenarbeiten werden. Die DECOIT GmbH als Konsortialführer präsentierte vor Ort das VISA-Projekt; der Kooperationspartner IT-Security@Work hatte das Treffen initialisiert.

IHP in Frankfurt a.d. Oder

Den Anfang macht die DECOIT GmbH, die neben einer Kurzvorstellung der Firma ausführlich auf VISA und exemplarisch auf zwei VSAs einging. Als Beispiele wurden die bereits relativ weit entwickelten VSAs der Firma DECOIT vorgestellt: VSA-SRC und VSA-MAC. Auch das bisherige Testbed bei der DECOIT wurde erläutert und der Status präsentiert sowie die offenen Fragestellungen. Am Ende wurden die noch offenen Arbeiten und die Arbeitsverteilung auf die Partner dargestellt. 

Auch das IHP Vorstellung nahm eine Kurzvorstellung vor. Es wurde 1983 als Institut für Halbleiterphysik gegründet. Aktuell arbeiten  280 Wissenschaftlern aus 20 verschiedenen Ländern beim IHP. Anschließend wurde das ESCI-Projekt präsentiert, welches eine Laufzeit von zwei Jahren (01. April 2011 bis 31. März 2013) besitzt. Das Projekt wird in Kooperation mit der BTU Cottbus (Lehrstuhl für Rechnernetze) erarbeitet und stellt kein typisches Verbundprojekt dar. Ziel ist es, sich von proprietären Systemen weg zu entwickeln, im Umfeld der Systemtechnik. Dadurch lassen sich zukünftig verschiedene Systeme effektiver miteinander verbinden. Allerdings werden durch die Standardisierung und die Öffnung zum Internet aber auch die Schwachpunkte eher bekannt. Hacker können nun leichter auf diese Infrastruktur zugreifen. ESCI sollen das Planen, Validieren und Integrieren innerhalb eines Prozesskreislaufs ermöglichen. Planungsdaten und Verhalten von einer Anlage können analysiert und die Unternehmen bei der Validierung unterstützt werden. Ein Topologie Editor ist im Planungsbereich vorhanden.

Als gemeinsamer Nenner zwischen den Projekten konnte der ähnliche Simulationsansatz (bei VISA durch das OMF Framework) ausgemacht werden. Während VISA sich stärker auf die Software-Komponenten bezieht, besitzt ESCI den Schwerpunkt auf der Hardware. Dadurch könnten sich beide Projekte ebenfalls hervorragend ergänzen. Ein kontinuierlicher Ideen- und Erfahrungsaustausch wird angestrebt.